Freiwillige Feuerwehr Bretten
 
Choose language: DE | EN

 BRANDAKTUELL...

04.11.2017
Technische Hilfe - Person in Not
Bewohnerin wohlauf.
» mehr lesen
24.09.2017
Präsentation und Fahrzeugübergabe auf dem Marktplatz
Am Dienstag, 3. Oktober, dem "Tag der Deutschen Einheit" von 11 bis 16 Uhr auf dem Brettener Marktplatz.
» mehr lesen
21.09.2017
Brennender Gasheizkörper
Gemeldeter Gebäudevollbrand endet glücklicherweise glimpflich.
» mehr lesen
19.09.2017
Rauch aus Wohnung
Frühstück auf dem Herd angebrannt.
» mehr lesen
14.09.2017
Technische Hilfe - Baum umgestürzt
Baum von Güterzug mitgerissen.
» mehr lesen
30.08.2017
Rauchmelder Alarm
Alarmton aus defektem Rauchwarnmelder.
» mehr lesen
18.08.2017
Einsätze nach Unwetter
Baum im Stadtpark umgestürzt.
» mehr lesen

Feuer und Flamme - Freiwillige Feuerwehr Bretten online

Wir über uns

Der ABC-Zug Bretten, eine Katastrophenschutzeinheit des Bundes, entstand Anfang der 1990er Jahre aus der Übernahme des früheren 1. ABC-Zuges Karlsruhe-Land, welcher als Regieeinheit des Landkreises Karlsruhe in Walzbachtal-Wössingen stationiert war. Die Aufgaben umfassen das Erkunden und Sichern Atomarer, Biologischer und Chemischer Gefahrenlagen. 

Seinerzeit wurden zwei Erkundungskraftwagen auf VW 181 und ein Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug auf MAN 13.168 HA übernommen und nach einer farblichen Anpassung auch strukturell in die Feuerwehr Bretten eingebunden. Organisatorisch wurde der Zug der Abteilung Bretten angegliedert, im Zuge einer ohnehin erforderlichen Satzungsänderung wurde der Zug später direkt der Gesamtwehr zugeordnet. Der erste Zugführer am Standort Bretten war Andreas Lehr, der den Zug unter den neuen Bedingungen aufbaute. Aufgrund beruflicher Veränderungen wechselte die Zugführung im Jahr 1996 und Philip Pannier übernahm bis zu seiner Wahl zum Kommandanten im Jahr 2006 die Leitung des Zuges. In dieser Zeit ergaben sich wesentliche Entwicklungen der Einheit hin zur Integration in die tägliche ABC-Gefahrenabwehr. Als Zugführer folgten Markus Rittmann, Thomas Abele und aktuell Achim Pleyer.

Um eine qualifizierte ABC-Gefahrenabwehr innerhalb der Strukturen der Feuerwehren zu schaffen ersetzte der BUND um die Jahrtausendwende den Fuhrpark (Dekon-P und ABC Erkunder) und große Teile der Ausstattung und läutete damit eine neues Zeitalter ein. Seither ist der ABC-Zug fester und wichtiger Teamplayer im Gefahrgutzug Karlsruhe-Land und im Strahlenmesszug Karlsruhe-Land. Weiterhin ist der Zug als Strahlenspürtrupp mit Landesaufgaben betraut. Mit dem Einsatzauftrag im Rahmen der Fußball-WM 2006 die Mitwirkung und Leitung eines Dekontanimatíonsplatzes zu übernehmen kam der ABC-Zug zu seinem wichtigsten Einsatz in der Geschichte, weitere Einsätze im wie die Absicherung des NATO-Gipfels 2009 in Kehl und Straßburg oder die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2013 in Stuttgart folgten.
 
Mit dem Wegfall der Wehrpflicht war es an der Zeit, die Personalstruktur des ABC-Zugs gänzlich zu verändern. Bis dahin der ABC-Zug aus Freigestellten, die anstatt den Grundwehrdienst bei der Bundeswehr abzuleisten, für die Feuerwehr bzw. den ABC-Zug freigestellt waren. Seit 2011 sind die ca. 20 Mitglieder des ABC-Zug freiwillige Feuerwehrkameraden aus allen Abteilungen der Feuerwehr Bretten, die sich zusätzlich zu Ihrem normalen Feuerwehrdienst im ABC-Zug betätigen. Auch das in Diedelsheim stationierte und 2011 ersatzbeschaffte Katastrophenschutz Löschfahrzeug LF-KatS wurde dem ABC-Zug zugeordnet. 

Personell und technisch gut ausgestattet agiert der ABC-Zug Bretten inzwischen als landkreisweit aktive Spezialeinheit im Bereich der Erkundung und Dekontamination im Rahmen von Gefahrguteinsätzen und ABC-Gefahren.


© 1998-2013 Freiwillige Feuerwehr Bretten | Breitenbachweg 7 | 75015 Bretten | Tel.: 07252/5045-0 | Mail: feuerwehr@bretten.de