Freiwillige Feuerwehr Bretten
 
Choose language: DE | EN

 BRANDAKTUELL...

05.01.2018
Technische Hilfe Schiene - Person eingeklemmt
Person zwischen Zug und Bahnsteig gestürzt.
» mehr lesen
04.01.2018
Sturmschäden
Kleinere Einsätze nach Sturmtief 'Burglind'.
» mehr lesen
01.01.2018
Super Bretten!
Ruhige Silvesternacht. Bürger und Gäste gehen verantwortungsvoll mit Feuerwerkskörpern um.
» mehr lesen
31.12.2017
Nachschau
Illegale Müllentsorgung verursacht Feuerwehreinsatz.
» mehr lesen
30.12.2017
Kaminbrand
Funkenregen aus Schornstein.
» mehr lesen
20.12.2017
Sparkasse Kraichgau spendet an die Feuerwehr
Die Jugendfeuerwehren Neibsheim und Rinklingen sagen DANKE!
» mehr lesen
20.12.2017
Spendenübergabe
Firma Südbau spendet an die Feuerwehr.
» mehr lesen

Feuer und Flamme - Freiwillige Feuerwehr Bretten online

Drehleiter mit Korb 23/12 - Florian Bretten 1/33

Für viele Menschen sind sie der Inbegriff des Feuerwehrfahrzeugs schlechthin: Die Drehleitern, oder auch "Der Leiterwagen", wie sie im Volksmund oft genannt werden. Drehleitern werden bei Feuerwehren für vielerlei Zwecke eingesetzt: Sie retten Menschen, wenn diese ihre Wohnungen nicht mehr auf normalem Wege verlassen können. Umgekehrt bieten sie der Feuerwehr auch einen zweiten Angriffsweg zu höher gelegenen Wohnungen. Weiterhin werden Drehleitern - speziell bei großflächigen Bränden oder Bränden in großen Höhen - für die Brandbekämpfung von oben eingesetzt sowie für alle Arten von Rettungen und Hilfeleistungen, bei denen die Höhe normaler Leitern nicht ausreicht.

Drehleitern gehören zu den teuersten Feuerwehrfahrzeugen überhaupt. Fast eine halbe Million Euro kostet eine Drehleiter der Art, wie sie die Freiwillige Feuerwehr Bretten besitzt. Auch aus diesem Grund verfügt die Freiwillige Feuerwehr Bretten nur über eine Drehleiter. Sie ist in der Abteilung Bretten stationiert. Sollten einmal mehrere Drehleitern für einen Einsatz notwendig sein, so sind die Drehleitern der Feuerwehren Knittlingen und Oberderdingen-Flehingen rasch zur Stelle.

Drehleitern sind Fahrzeuge, die vornehmlich zum Retten von Menschen aus größeren Höhen verwendet werden. Weiterhin sind sie zur Schaffung einers weiteren Angriffswegs geeignet. Drehleitern unterscheiden sich im wesentlichen in der Nennrettungshöhe. Die in Deutschland am weitesten verbreitete Drehleiter ist die DLK 23/12 mit einer Nennrettungshöhe von 23 m bei 12 m seitlicher Ausladung.

T Y P E N B L A T T
Typ:  Drehleiter mit Korb, DLK 23/12
Funkrufname:  Florian Bretten 1/33
Kennzeichen: KA-AD 4632
Baujahr:  1992
Fahrgestell:  IVECO 140-25 A
Aufbau: Magirus Brandschutztechnik, Ulm
Nennrettungshöhe: 23 m bei 12 m seitlicher Ausladung
Besonderheiten: elektrischer Drucklüfter
Standort: Bretten
 >
Drehleiter mit Korb DLK 23/12 Drehleiter mit Korb DLK 23/12 Drehleiter mit Korb DLK 23/12



© Freiwillige Feuerwehr Bretten | Breitenbachweg 7 | 75015 Bretten | Mail: feuerwehr@bretten.de