Freiwillige Feuerwehr Bretten
 
Choose language: DE | EN

 BRANDAKTUELL...

04.11.2017
Technische Hilfe - Person in Not
Bewohnerin wohlauf.
» mehr lesen
24.09.2017
Präsentation und Fahrzeugübergabe auf dem Marktplatz
Am Dienstag, 3. Oktober, dem "Tag der Deutschen Einheit" von 11 bis 16 Uhr auf dem Brettener Marktplatz.
» mehr lesen
21.09.2017
Brennender Gasheizkörper
Gemeldeter Gebäudevollbrand endet glücklicherweise glimpflich.
» mehr lesen
19.09.2017
Rauch aus Wohnung
Frühstück auf dem Herd angebrannt.
» mehr lesen
14.09.2017
Technische Hilfe - Baum umgestürzt
Baum von Güterzug mitgerissen.
» mehr lesen
30.08.2017
Rauchmelder Alarm
Alarmton aus defektem Rauchwarnmelder.
» mehr lesen
18.08.2017
Einsätze nach Unwetter
Baum im Stadtpark umgestürzt.
» mehr lesen

Feuer und Flamme - Freiwillige Feuerwehr Bretten online

Drehleiter mit Korb 23/12 - Florian Bretten 1/33

Für viele Menschen sind sie der Inbegriff des Feuerwehrfahrzeugs schlechthin: Die Drehleitern, oder auch "Der Leiterwagen", wie sie im Volksmund oft genannt werden. Drehleitern werden bei Feuerwehren für vielerlei Zwecke eingesetzt: Sie retten Menschen, wenn diese ihre Wohnungen nicht mehr auf normalem Wege verlassen können. Umgekehrt bieten sie der Feuerwehr auch einen zweiten Angriffsweg zu höher gelegenen Wohnungen. Weiterhin werden Drehleitern - speziell bei großflächigen Bränden oder Bränden in großen Höhen - für die Brandbekämpfung von oben eingesetzt sowie für alle Arten von Rettungen und Hilfeleistungen, bei denen die Höhe normaler Leitern nicht ausreicht.

Drehleitern gehören zu den teuersten Feuerwehrfahrzeugen überhaupt. Fast eine halbe Million Euro kostet eine Drehleiter der Art, wie sie die Freiwillige Feuerwehr Bretten besitzt. Auch aus diesem Grund verfügt die Freiwillige Feuerwehr Bretten nur über eine Drehleiter. Sie ist in der Abteilung Bretten stationiert. Sollten einmal mehrere Drehleitern für einen Einsatz notwendig sein, so sind die Drehleitern der Feuerwehren Knittlingen und Oberderdingen-Flehingen rasch zur Stelle.

Drehleitern sind Fahrzeuge, die vornehmlich zum Retten von Menschen aus größeren Höhen verwendet werden. Weiterhin sind sie zur Schaffung einers weiteren Angriffswegs geeignet. Drehleitern unterscheiden sich im wesentlichen in der Nennrettungshöhe. Die in Deutschland am weitesten verbreitete Drehleiter ist die DLK 23/12 mit einer Nennrettungshöhe von 23 m bei 12 m seitlicher Ausladung.

T Y P E N B L A T T
Typ:  Drehleiter mit Korb, DLK 23/12
Funkrufname:  Florian Bretten 1/33
Kennzeichen: KA-AD 4632
Baujahr:  1992
Fahrgestell:  IVECO 140-25 A
Aufbau: Magirus Brandschutztechnik, Ulm
Nennrettungshöhe: 23 m bei 12 m seitlicher Ausladung
Besonderheiten: elektrischer Drucklüfter
Standort: Bretten
 >
Drehleiter mit Korb DLK 23/12 Drehleiter mit Korb DLK 23/12 Drehleiter mit Korb DLK 23/12



© 1998-2013 Freiwillige Feuerwehr Bretten | Breitenbachweg 7 | 75015 Bretten | Tel.: 07252/5045-0 | Mail: feuerwehr@bretten.de