Freiwillige Feuerwehr Bretten
 
Choose language: DE | EN

 BRANDAKTUELL...

01.07.2018
Brandmeldealarm / Privater Rauchmelder
Rauchmelder alarmiert ohne erkennbare Ursache.
» mehr lesen
12.06.2018
4. Klasse zu Besuch bei der Feuerwehr
Pfarrer Wolfram-Hartmann-Schule besucht die Feuerwehr
» mehr lesen
19.05.2018
Verkehrsunfall
PKW stürzt auf Gleise.
» mehr lesen
10.04.2018
Brandmeldealarm
Starke Rauchentwicklung durch angebrannte Speisen.
» mehr lesen
20.03.2018
Dachstuhlbrand
Scheune in Vollbrand in Bretten: Nächtlicher Feuerwehreinsatz.
» mehr lesen
14.03.2018
Brandmeldealarm
Angebrannte Speisen in der Gemeinschaftsunterkunft.
» mehr lesen
04.03.2018
Gebäudevollbrand
Brennender Holzlagerschuppen - Feuer droht auf Gebäude überzugreifen.
» mehr lesen

Feuer und Flamme - Freiwillige Feuerwehr Bretten online

Brandeinsatz in der Pfluggasse

23:29:40 21.08.2011 von Philip Pannier

Wann: Sonntag, 21.08.11, 09:01 Uhr
Wo: Bretten - Pfluggasse
Einsatzart: Brandeinsatz
Bericht: In der Schleuse eines Tiefgaragenzugangs brannte Sperrmüll. Aufgrund einer nicht geschlossenen Brandschutztür verrauchte das Treppenhaus schnell mit großen Mengen des entstandenen Brandrauchs. In Folge dessen konnten neunzehn Bewohner Ihre Wohnungen nicht mehr selbst verlassen. Aufgrund zahlreicher Notrufe und der großen Zahl an eingeschlossenen Personen alarmierte die Feuerwehrleistelle alle zehn Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Bretten. Parallel zur eingeleiteten Menschenrettung über Steckleitern und die Drehleiter wurde der Brandherd im Untergeschoß bekämpft und der Treppenraum belüftet. Siebzehn Personen konnten über die Fenster über Leitern der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden, zwei Personen im Dachgeschoß, von denen eine nicht gehfähig war, wurden bis zum Abschluß der Arbeiten in Ihrer Wohnung betreut bis das gefahrlose Verlassen über den inzwischen belüfteten Treppenraum möglich war. Alle Personen wurden vom Deutschen Rotem Kreuz an einer Sammelstelle medizinisch versorgt und mit Unterstützung von Feuerwehrseelsorgern betreut sowie mit Getränken versorgt. Fünf Personen wurden in die Rechbergklinik verbracht und stationär aufgenommen. Eine dieser Personen hatte sich bei Ihrer in Panik übereilten Selbstrettung über das Dach eines vor dem Fenster geparkten Kleintransporters eine Verletzung des Knöchelgelenks zugezogen. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden alle Wohnungen geöffnet und kontrolliert sowie gelüftet. Die Bewohner konnten gegen 12 Uhr wieder in die Wohnungen zurückkehren, nachdem das Treppenhaus von einer Reinigungsfirma soweit gereinigt worden war, dass eine Rußverschleppung in die Wohnungen ausgeschlossen werden konnte.
Unter Leitung des Kommandanten Philip Pannier, der von der Führungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bretten und dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Mayer unterstützt wurde, waren über einhundert Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Insgesamt waren mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Polizei kurzfristig knapp 150 Kräfte vor Ort im Einsatz oder in Bereitstellung. Oberbürgermeister Martin Wolff war zu Einsatzstelle geeilt und informierte sich vor Ort, nicht ohne seinen Dank für den schnellen Einsatz auszusprechen.
Fahrzeuge: ELW 1/11, MTW 1/19-1, TLF 1/23, DLK 1/33, LF 1/44-1, LF 1/44-2, RW 1/52, MTW 2/19, TSF-W 2/48, MTW 3/19, LF 8-6 3/42, MTW 4/19, LF 4/44, LF 16-TS 4/45, TSF 5/47, MTW 6/19, TSF-W 6/48, MTW 7/19, LF 8-6 7/42, TSF 8/47, MTW 9/19, TSF-W 9/47, MTW 10/19, TSF-W 10/47, stv. KBM, DRK-Rettungsdienst mit 2 RTW und NEF, DRK Bereitschaft mit BetrKW und LKW, Polizei





© Freiwillige Feuerwehr Bretten | Breitenbachweg 7 | 75015 Bretten | Mail: feuerwehr@bretten.de