Freiwillige Feuerwehr Bretten
 
Choose language: DE | EN

 BRANDAKTUELL...

01.07.2018
Brandmeldealarm / Privater Rauchmelder
Rauchmelder alarmiert ohne erkennbare Ursache.
» mehr lesen
12.06.2018
4. Klasse zu Besuch bei der Feuerwehr
Pfarrer Wolfram-Hartmann-Schule besucht die Feuerwehr
» mehr lesen
19.05.2018
Verkehrsunfall
PKW stürzt auf Gleise.
» mehr lesen
10.04.2018
Brandmeldealarm
Starke Rauchentwicklung durch angebrannte Speisen.
» mehr lesen
20.03.2018
Dachstuhlbrand
Scheune in Vollbrand in Bretten: Nächtlicher Feuerwehreinsatz.
» mehr lesen
14.03.2018
Brandmeldealarm
Angebrannte Speisen in der Gemeinschaftsunterkunft.
» mehr lesen
04.03.2018
Gebäudevollbrand
Brennender Holzlagerschuppen - Feuer droht auf Gebäude überzugreifen.
» mehr lesen

Feuer und Flamme - Freiwillige Feuerwehr Bretten online

Jahreshauptversammlung der Abt. Bretten

13:24:40 14.03.2011 von Achim Pleyer

Am vergangen Freitagabend den 11. März begrüßte der scheidende Abteilungs-kommandant Günter Till im voll besetzten Saal des Brettener Feuerwehrhauses die Angehö-rigen der Einsatzabteilung, der Jugend, sowie der Altersabteilung, Bürgermeister Willi Leon-hardt, die Leiterin des Ordnungsamtes Karin Franz, Unterkreisführer Martin Meergraf, den Kommandanten Philip Pannier mit seinen Stellvertretern Karlheinz Leichle und Agathe Mein-zer, eine Abordnung der Stadtkapelle Bretten sowie Vertreter des Feuerwehrfördervereins Bretten zur Jahreshauptversammlung der Kernstadt-Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bretten.

Abteilungskommandant Till eröffnete seine Jahresbericht für das vergangene Jahr 2010 mit den Worten von Dr. Siegfried Buchholz: „Änderungen sind unser Schicksal, entweder ich betreibe sie oder ich erleide sie. Eine dritte Alternative haben wir noch nicht gefunden.“ Da-mit unterstrich er gleich zu Anfang seinen schon länger bekannt gegebenen Entschluss, nach seiner jetzt auslaufenden Amtszeit, nicht mehr für das Amt des Abteilungskommandan-ten zu kandidieren. Er blickte auf eine fünfjährige Amtszeit als Abteilungskommandant der Abteilung Bretten zurück und dankte sogleich seinen langjährigen Stellvertretern Rainer Lang und Markus Rittmann für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. In seinem Jah-resbericht beleuchtete Günter Till herausragende Ereignisse des vergangen Jahres wie bei-spielsweise die Übergabe und in Dienststellung von zwei neuen Mannschaftstransportfahr-zeugen (MTW) und von größeren der 156 Einsätze, bei denen die Abteilung im Jahr 2010 Hilfe leisten musste.  Die 83 Brandeinsätze, 53 technische Hilfeleistungen, acht Überlandhil-fen und 12 sonstige Einsätze wurden in einer Gesamt-Einsatzzeit von 217 Stunden abgear-beitet. „All diese Einsätze haben wir gemeinsam gut bewältigt" lobte Güter Till seine Kame-raden.

Die Personalstärke der Abteilung Bretten blieb im Vergleich zum Vorjahr mit 117 Feuerweh-rangehörigen fast konstant. Abteilungskommandant Till berichtete von 68 aktiven Feuerweh-rangehörigen, 29 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 20 Mitgliedern der Altersabteilung. Die aktiven Kameraden absolvierten 31 Übungs- und Weiterbildungsabende, welche stets  gut besucht waren, zahlreiche Lehrgänge auf Unterkreisebene und an der Landesfeuerwehr-schule, sowie verschieden Seminare wurden im vergangenen Jahr besucht. „Der Ausbil-dungsstand der Abteilung Bretten ist damit sehr gut“, berichtete Till.

Zum Abschluss seines Jahresberichtes dankte Günter Till vielen weiten Funktionsträgern der Abteilung Bretten, wie z. B. den Verantwortlichen der Jugendabteilung, Michael Bender mit seinen Stellvertretern Billy Ege und Nadine Stehle, den Zug und Gruppenführern, den beiden hauptamtlichen Gerätewarten Paul Gissinger und Tobias Schabinger und besonders der Feuerwehrsachbearbeiterin Agathe Meinzer, für Ihre geleistete Arbeit. Weitere Dankesworte richteten Till an die Stadtverwaltung und den Gemeinderat, für die Unterstützung und für die Bereitstellung der erforderlichen materiellen und finanziellen Mittel, sowie dem leitenden Hauptbrandmeister Kommandant Philip Pannier und seinen beiden Stellvertretern Karl Heinz Leichle und Agathe Meinzer, für die professionelle und gute partnerschaftliche Zusammen-arbeit.

Jugendleiter Michael Bender berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, darunter z.B. die jährliche Christbaumsammelaktion, das Kinderferienprogramm oder die Messe Bret-ten, bei der sich die Jugendfeuerwehr, die Einsatzabteilung und der Förderverein beteiligten. Abschließend überreichte Bender dem scheidenden Abteilungskommandanten Günter Till  einen Präsentkorb und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.

ABC Zugführer Markus Rittmann, welcher sein Amt zum Ende der Jahres 2010 an seinen Nachfolger Thomas Abele übergeben hatte berichte in seinem letzten Jahresbericht als ABC Zugführer eine Personalstärke von 28 Kameraden, die sich aus allen Abteilungen der Feu-erwehr Bretten zusammensetzten. Er gab einen Überblick über die Aktivitäten des ABC-Zuges im vergangen Jahr. Neben zahlreichen Einsätzen zu denen der ABC Zug Bretten in Zusammenarbeit mit dem Gefahrgutzug Karlsruhe Land-Nord alarmiert wurde, stand bei-spielsweise die Abholung des ABC-Erkunders nach erfolgtem Umbau durch den Bund in Bonn an oder die Teilnahme an einer groß angelegten Messübung am Kernkraftwerk Phi-lipsburg. Als Problem bezeichnete Rittmann die zukünftige Personalrekrutierung für den ABC Zug. Die Abschaffung der Wehrpflicht und die weitere Verkürzung der Freistellungszeit sorgt für eine stetig sinkende Zahl an Freigestellten. Hier rief er alle anwesenden zur freiwilligen Mitarbeit auf.
 
Hubert Betsche, Leiter der Altersabteilung berichtete ebenfalls über die zahlreichen Aktivitä-ten seiner Mannschaft. Dazu gehörten neben vielen runden Geburtstagen besonders Aus-stellungen und Ausfahren mit den Feuerwehr Oldtimern und das Treffen und die Kontakt-pflege zu anderen Altersmannschaften aus dem Landkreis.

Nach Abschluss der Berichte berief Abteilungskommandant Günter Till eine Wahlkommissi-on ein um die anstehenden Wahlen durchzuführen. Ein neuer Abteilungskommandant, sowie zwei Stellvertreter waren zu wählen. Die Einsatzabteilung wählte den bisherigen 1. stellver-tretenden Abteilungskommandant Rainer Lang fast einstimmig zu ihrem neuen Oberhaupt. Zum Stellvertreter wurde Markus Rittmann (1. Stellvertreter) und Martin Traut (2. Stellvertre-ter) gewählt. Romeo Adric und Günter Till wurden in den Abteilungsausschuss gewählt. Gün-ter Till wird die Abteilung Bretten zudem auch für die nächsten fünf Jahre im Gesamtaus-schuss repräsentieren. Zu neuen Kassenprüfern wurden Ioannis Papadopoulos und Sören Rexroth bestellt.

Günter Till freute sich insgesamt sechs neue Kameraden in die Einsatzabteilung aufnehmen zu dürfen. Aus der Jugendfeuerwehr traten Tim Altenbrand, Denise Beisecker, Florian Nieb-lich und Johannes Schuh über, Philipp Scherer und Sören Rexroth kamen von anderen Feu-erwehren.
Kurz nachdem Bürgermeister Willi Leonhart für sein Grußwort an das Rednerpult trat wurde es unruhig im Saal. Die Kameraden der Einsatzabteilung sprangen von Ihren Stühlen auf und verließen geordnet aber schnell den Sitzungssaal. Die Abteilung Bretten wurde just in diesem Moment von der Feuerwehrleitstelle mit dem Stichwort „Person in Not“ zu einem Ein-satz in den Hebelweg alarmiert. Wenige Augeblicke später rückten Rüstwagen, Drehleiter und ein Löschgruppenfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Glücklicherweise konnte der Person schnell geholfen werden und die Jahreshauptversammlung konnte nach einer etwa 20minütigen Unterbrechung fortgesetzt werden.

In weiteren Grußworten dankten Unterkreisführer Martin Meergraf, Kommandant Philip Pan-nier, der Vorsitzende des Feuerwehrfördervereins Anton Pleyer und Thomas Zürner von der Stadtkapelle, Günter Till für seine geleistete Arbeit und überbrachten Glückwünsche und Grüße. „Ich habe Günter Till als einen verlässlichen, erfahrenen, sachlichen und durchset-zungsstarken Menschen kennen gelernt“ sagte Bürgermeister Leonhardt. Unterkreisführer Martin Meergraf überbrachte die Grüße des Kreisbrandmeisters und der umliegenden Feu-erwehren. Kommandant Pannier dankte allen und insbesondere Günter Till für das große Engagement und hob besonders die „Tournee durch den Landkreis“ des ABC-Zuges hervor. Der Vorsitzende des Feuerwehr Fördervereins Bretten, Anton Pleyer, der erstmals bei der Jahreshauptversammlung sprach, überbrachte ebenfalls Dankesworte und berichtete über positive Entwicklungen im Förderverein und über eine sehr positive Zusammenarbeit mit der Abteilung.

Das letzte Grußwort gehörte dem neu gewählten und zukünftigen Abteilungskommandanten Rainer Lang. aEr betonte in seiner „Antrittsrede“ dass er sich auf sein neues Amt freue und sehr froh sei, ein so gut bestelltes Feld „Abteilung Bretten“ übernehmen zu können. Ihn freue es besonders, dass Günter Till auch nach dem Ausscheiden aus seinem Amt in verschiede-nen Führungsgremien tätig bleibt und der Abteilung Bretten aktiv zur Verfügung steht.   Er blickte in die nahe Zukunft und sprach unter anderem über das anstehende 150 jährige Jubi-läum der Feuerwehr Bretten, das vom 17.-20.rund um das Hallensportzentrum gefeiert wird. Dieses Jubiläum stellt einen besonderen Kraftakt für die Abteilung dar und kann nur von al-len gemeinsam erfolgreich durchgeführt werden. Zum Abschluss der Versammlung über-reichte er seinem sichtlich gerührten Vorgänger  ein Abschiedsgeschenk der aktiven Kame-raden und der Jugendfeuerwehr.

   
   

 






© Freiwillige Feuerwehr Bretten | Breitenbachweg 7 | 75015 Bretten | Mail: feuerwehr@bretten.de