Freiwillige Feuerwehr Bretten
 
Choose language: DE | EN

 BRANDAKTUELL...

26.10.2018
Verkehrsunfall - Personen eingeklemmt
Schwerer Verkehrsunfall auf der B35.
» mehr lesen
04.10.2018
Kinderfeuerwehr in Bretten gegründet
Kennenlerntag am Samstag, 13. Oktober
» mehr lesen
27.09.2018
Präsentation der Feuerwehr am 3.10. auf dem Marktplatz
Die Freiwillige Feuerwehr Bretten und der Feuerwehrförderverein Bretten e.V. stellen sich vor.
» mehr lesen
01.07.2018
Brandmeldealarm / Privater Rauchmelder
Rauchmelder alarmiert ohne erkennbare Ursache.
» mehr lesen
12.06.2018
4. Klasse zu Besuch bei der Feuerwehr
Pfarrer Wolfram-Hartmann-Schule besucht die Feuerwehr
» mehr lesen
19.05.2018
Verkehrsunfall
PKW stürzt auf Gleise.
» mehr lesen
10.04.2018
Brandmeldealarm
Starke Rauchentwicklung durch angebrannte Speisen.
» mehr lesen

Feuer und Flamme - Freiwillige Feuerwehr Bretten online

Wohnhausbrand in Bauerbach

10:00:00 09.03.2011 von Achim Pleyer

Wann: Mittwoch, 09.03.11, 10:50 Uhr
Wo: Bretten-Bauerbach
Einsatzart: Dachstuhlbrand
Bericht:

Bauerbach Ein Dachstuhlbrand hielt am Mittwoch die Feuerwehren aus Bretten und Oberderdingen in Atem. Als „Zimmerbrand“ gemeldet, entpuppte sich für die ersteintreffenden Kräfte, die um 10:50 Uhr von der Feuerwehrleitstelle in Karlsruhe alarmiert wurden, ein Großbrand.
Der als Wohnung ausgebaute Dachstuhl des dreistöckigen Mehrfamilienhauses, in der Bürgerstraße im Stadtteil Bauerbach, stand beim Eintreffen bereits im Vollbrand. Acht Bewohner konnten sich  glücklicher Weise, selbstständig aus dem Gebäude retten. Aufgrund der Brandausdehnung wurden unmittelbar weitere Kräfte nachgefordert.
In der Erstphase wurde eine Riegelstellung, mit zwei B-Rohren zum Schutz zweier angrenzender Gebäude aufgebaut. Die Brandbekämpfung selbst wurde mit drei C-Rohren im Innen- und einem B-Rohr im Außenangriff vorgenommen. Weitere Unterstützung kam von den Drehleitern aus Bretten und Oberderdingen, über die Wenderohre wurde der Dachstuhl von zwei Seiten gezielt bekämpft. Zeitweise kamen für die Brandbekämpfung, bis zu sieben Trupps unter Atemschutz gleichzeitig zum Einsatz. Durch den massiven Löschangriff konnte der Brand nicht nur recht schnell unter Kontrolle gebracht werden, die angrenzenden Gebäude konnten zudem vor den Flammen geschützt werden.
Im Einsatz waren unter der Leitung des stellvertretenden Kommandanten Karlheinz Leichle, der vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Ulrich Koukola und der Führungsgruppe Bretten unterstützt wurde, die Brettener Abteilungen Bretten, Bauerbach, Büchig, Neibsheim sowie die Oberderdinger Abteilung Flehingen. Insgesamt befanden sich 64 Einsatzkräfte und 13 Fahrzeuge der Feuerwehren vor Ort.
Der Rettungsdienst musste einen der Bewohner leichtverletzt zur weiteren Behandlung in ein Klinikum bringen. Unter dem Organisatorischen Leiter Alexander Höß der Unterstützung durch einen Leitenden Notarzt erhielt waren ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungswagen, sowie die Bereitschaft Bretten an der Einsatzstelle.
Die Bewohner wurden durch Notfallseelsorger Dr. Wolfram von Müller, betreut. Der stellvertretende Amtsleiter Robert Hauska war ebenfalls vor Ort, um sich ein Bild der Lage zumachen und für die Unterkunft der Bewohner zu sorgen.
Die Polizei sperrte die Einsatzstelle weiträumig ab, sie war mit 4 Fahrzeugen vor Ort. Der Kriminaldauerdienst nahm umgehend die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache auf.
Das Mehrfamilienhaus wurde durch den Brand völlig unbewohnbar, der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Bericht Daniel Majic

Fahrzeuge: ELW 1/11,, MTW 1/19-1, DLK 1/33, LF 1/44-1, LF 1/44-2, GW-A 1/56, GW-T 1/74, TSF-W 2/48, Ausrückebereich, Feuerwehr Oberderdingen, DRK, Polizei

 

 





© Freiwillige Feuerwehr Bretten | Breitenbachweg 7 | 75015 Bretten | Mail: feuerwehr@bretten.de